Aktuelle Informationen

Saarlandliga
5. Spieltag - 17.08.2018
SV Auersmacher - SV Mettlach 2:0 (2:1)

Saarlandliga
4. Spieltag - 11.08.2018
SV Mettlach - VfL Primstal 3:1

Mettlach schlägt ganz spät eiskalt zu

Es geht doch! Nur zwei Tore hatte der SV Mettlach in seinen ersten drei Spielen der neuen Runde in der Fußball-Saarlandliga geschossen. Trainer Holger Klein war wenig zufrieden mit den Offensivleistungen seines Teams (wir berichteten). Das änderte sich am Samstag: Da bezwang der SV zu Hause vor 300 Zuschauern den VfL Primstal mit 3:1 (1:0). „Spielerisch war das von uns deutlich besser als in den Partien zuvor“, freute sich Klein.

Dem 35-Jährigen war dabei auch ziemlich egal, dass zwei der drei Treffer seines Teams erst in der Nachspielzeit fielen. Begegnungen der Blau-Weißen werden diese Saison scheinbar regelmäßig zum Krimi: Beim 2:1-Sieg in Rastpfuhl gelang Mettlach das Siegtor in der Nachspielzeit. Beim 0:1 bei Borussia Neunkirchen kassierte die Klein-Elf den entscheidenden Gegentreffer nach Ablauf der regulären Spielzeit.

„Dass die Spiele in der Saarlandliga immer knapp sind, war mir klar“, erklärte Klein darauf angesprochen. „Dass wir Partien kurz vor Schluss zu unseren Gunsten entscheiden können, zeigt mir, dass wir fit sind.“

Bei Primstal war dagegen die Enttäuschung nach der zweiten Saison-Niederlage groß. „Wir haben Entschlossenheit und Zielstrebigkeit vermissen lassen“, sagte Trainer Andreas Caryot. Als Beispiel führte der 49-Jährige das 2:1 für die Gastgeber durch Matthias Schäfer in der 90. Minute an. Alexander Eckert setzte sich auf der Außenbahn durch, seine Hereingabe drückte Mettlachs Mittelfeld-Neuzugang ins Netz. „Der Spieler darf unbedrängt flanken und in der Mitte machen wir dann noch einen Stellungsfehler“, haderte Caryot.

Nur Sekunden nach diesem Treffer machte Mettlach mit dem 3:1 den Sack zu: Schäfer legte nach einem Konter für Xavier Novic auf. Und der von Luxemburgs Zweitligisten Ettelbrück gekommene Angreifer hatte keine Mühe, seinen ersten Treffer im Trikot des SV zu erzielen.

(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 14.08.2018)

Saarlandliga
3. Spieltag - 04.08.2018
Borussia Neunkirchen - SV Mettlach 1:0 (0:0)

Drei Spiele, drei Siege – Borussia Neunkirchen ist optimal in die neue Saison gestartet. Am Samstag übernahm das Team von Trainer Björn Klos durch einen in letzter Minute eingetüteten 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen den SV Mettlach die Tabellenführung. „Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir die perfekte Ausbeute aus den ersten drei Spielen geholt haben“, erklärte Borussen-Trainer Björn Klos. Ob die Borussia allerdings Erster geblieben ist, stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest. Denn der SV Auersmacher hatte am Montagabend noch die Chance, im Spiel gegen die FSG Ottweiler-Steinbach vorbeizuziehen.

Jedenfalls war die Freude bei den Borussen über den Last-Minute-Sieg gegen Mettlach vor 330 Zuschauern im Ellenfeld groß. „Wenn du kurz vor dem Abpfiff das Siegtor machst, ist es natürlich schon ein wenig glücklich. Aber wir haben den Fuß nie vom Gaspedal genommen und das Tor erzwungen. Deshalb finde ich, dass unser Sieg verdient war“, urteilte Klos. Den entscheidenden Treffer erzielte Kevin Saks. Der 24-Jährige Neuzugang traf per Freistoß in der 92. Minute. Für den vom FV Eppelborn gekommenen Stürmer war es schon der fünfte Saisontreffer.

Dieser verhagelte Mettlachs Trainer Holger Klein, der früher für die Borussia als Spieler in der Oberliga auflief, den Nachmittag. „Wir haben eine Leistungssteigerung gegenüber den letzten beiden Partien gezeigt. Deshalb und wegen des späten Gegentreffers ist die Niederlage natürlich sehr bitter“, zog der 35-Jährige Bilanz. „Ich wäre mit einem Punkt zufrieden gewesen, deshalb sind wir in der Schlussphase kein Risiko mehr gegangen.“ Dieser Plan von Klein ging lange auf – bis Saks den ruhenden Ball unhaltbar für SV-Schlussmann Dennis Donner ins Netz versenkte.

20 Minuten zuvor wären die Gäste bei ihrer einzigen Großchance sogar fast in Führung gegangen.  Neuzugang Mathias Schäfer hatte die Kugel schon unter Borussen-Torwart Philippe Persch hinweg in Richtung Netz befördert. „Ich weiß gar nicht, wie das Ding dann nicht reingegangen ist“, haderte Klein. Aufklären konnte dies Klos, aber auch erst nach Ansicht der Videobilder vom Spiel: Neunkirchens Abwehrspieler Kamil Czeremurczynski warf sich in den Schuss und konnte diesen mit dem Rücken auf der Torlinie abwehren.

Mettlach ist nach drei Spieltagen mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage Tabellenzehnter der Saarlandliga. Am Samstag um 16 Uhr empfängt die Mannschaft zu Hause gegen den Tabellenachten VfL Primstal (zwei Siege, eine Niederlage).

(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 07.08.2018)

Sportplatz Mettlach heißt jetzt V & B-Stadion

Der Mettlacher Sportplatz am Schwimmbad heißt jetzt Villeroy & Boch-Stadion. Mit dieser Umbenennung bringen Verein und Unternehmen ihre jahrzentelange enge Verbundenheit zum Ausdruck.

Vor dem ersten Heimspiel der Saison der Mettlacher gegen Aufsteiger SF Rehlingen-Fremersdorf nahmen Vorsitzender Walter Philipps und V&B-Vorstandsmitglied Nicolas Luc Villeroy im Beisein von Bürgermeister Daniel Kiefer und des Kreisbeigeordneten Frank Wagner, MdL, die symbolträchtige Umbenennung vor.

Villeroy & Boch ist seit langem Jahren Hauptsponsor des Mettlacher Sportvereins und hat diesen darüber hinaus in vielerlei Form unterstützt und gefördert. „Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich Spitzenfußball in der Saarlandliga zu spielen,“ betonte Vorsitzender Walter Philipps.

„Wir wollen mit dieser Namensgebung unseren Dank und unsere Verbundenheit zum Unternehmen ausdrücken“, erklärte er vor dem Anpfiff. Bei dieser Gelegenheit bedankte er sich auch bei allen anderen Förderern und Freunden des Vereins . In einem schriftlichen Grußwort dankte auch Präsident Luitwin Gisbert von Boch-Galhau für diese Unterstützung und machte deutlich, wie wichtig für den Verein die Unterstützung von V&B sei und wie groß die Verbundenheit mit dem Unternehmen sei. Nicolas Luc Villeroy betonte den besonderen Stolz seines Unternehmens und auch der Mitarbeiter über die Umbenennung der traditionellen Mettlacher Spielstätte. „Wir fühlen uns geehrt, dass der Verein seine Sportstätte in ‚Villeroy & Boch-Stadion’ umbenannt und so der Partnerschaft nachhaltig Ausdruck verliehen hat“, sagte er abschließend. Später erinnerte man sich an die vielen sportlichen Höhepunkte, die die Sportstätte bereits erlebt hat.

(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 06.08.2018)

Saarlandpokal (Westsaar)

Im Westsaarkreis wurden am Montagabend die ersten beiden Runden des Saarlandpokals ausgelost.

Am 15. August muss der SV Mettlach beim Nachbarn FC Besseringen antreten.

---> alle Partien

NEUESTE MELDUNG

1. Spieltag FC Rastpfuhl - SV Mettlach 1:2 (0:0) Nach torloser erster Halbzeit nahm die Partie nach dem Seitenwechsel Fahrt auf. In der 65. Minute fädelte ein Mettlacher Angreifer bei Torhüter Tobias Knapp ...

2. Spieltag SV Mettlach - SG Rehlingen 0:0 (0:0) Eine Nullnummer zum Heimauftakt Tolle Kulisse, aber keine Tore bei der Premiere im Villeroy & Boch-Stadion. Vor 600 Zuschauern haben sich Fußball-Saarlandligi...

letzte Meldungen

Saarlandliga

1. Spieltag FC Rastpfuhl - SV Mettlach 1:2 (0:0) Nach torloser erster Halbzeit nahm die Partie nach dem Seitenwechsel Fahrt auf. In der 65. Minute fädelte ein Mettlacher Angreifer bei Torhüter Tobias Knapp ...

Vorbericht Am 29. Juli wird es wieder ernst für die Fußballer des SV Mettlach. Dann startet der Saarlandligi...

Jugend

Jugend Juniorenfördergemeinschaft Saarschleife Die Jugendspieler des SV Mettlach in den Altersstufen A- bis D-Jugend spielen seit der Saison 2009/2010 in der Juniorenfördergemeinschaft Saarschleife.

Werde auch Du Mitglied im Förderkeis

Förderkreis Herzlich Willkommen beim Förderkreis des SV 1920 Mettlach e. V. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen den Förderkreis vorstellen, Sie über aktuelle Entwicklungen und Projekte informieren. Sie erfahren die Geschichte unseres Vereins, und der Vorstand stellt sich Ihnen persönlich vor.