Saarlandpokal Westsaar: Noswendel Wadern und Brotdorf schon raus | SV Lisdorf – SV Mettlach 1:16 (1:6)

Dabei hatte es für beide bei unterklassigen Gegnern zunächst gut ausgesehen. Brotdorf lag bei Kreisligist 1. FC Schmelz nach 18 Minuten durch Treffer von Fabian Becker und Stephan Jager schon mit 2:0 in Führung. Doch dann gab Schmelz Gas – und drehte die Partie. Noch vor der Pause gingen die Gastgeber mit 3:2 in Führung. Ibrahim Antil gelang schließlich in der 73. Minute das Tor zum 4:2 – und zur umjubelten Entscheidung. „Die Freude bei uns ist riesengroß. Schließlich war nicht wirklich damit zu rechnen, dass wir einen Verbandsligisten schlagen“, jubelte der Schmelzer Spielertrainer Timo Staroscik. „Ich denke, der größere Wille war ausschlaggebend, dass wir gewonnen haben.“

Noswendel Wadern ging im Gastspiel bei Landesliga-Absteiger SV Fraulautern in der 17. Minute durch Dominik Holz mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern durch ihren ehemaligen Saarlandliga-Stürmer Florian Irsch jedoch der Ausgleich. Und es sollte noch besser für Fraulautern kommen: Zwei Minuten vor Schluss erzielte Irsch mit seinem zweiten Tor auch den 2:1-Siegtreffer für den Außenseiter. „Das war einfach nicht unser Tag. Wir sind irgendwie überhaupt nicht in die Pötte gekommen, auch nach der Führung nicht“, musste FC-Spielertrainer Thorsten Schütte zugeben. „Deshalb hat Fraulautern am Ende auch verdient gewonnen.“

Viel Mühe hatte auch Verbandsligist SV Losheim beim Bezirksligisten SG Saarlouis-Beaumarais. Nachdem der SV bereits nach fünf Minuten mit 2:0 vorne lag, hieß es nach 90 Minuten 2:2. In der Verlängerung sorgte Nicolas Stoffels mit einem Doppelpack dann aber für den 4:2-Sieg des Favoriten.

Großen Jubel gab es derweil bei Bezirksligist SSV Oppen. Die Grün-Weißen sorgten mit einem klaren 5:1-Erfolg gegen Verbandsligist FSV Hemmersdorf für eine faustdicke positive Überraschung. Die schaffte zudem auch der Kreisligist SF Bietzen-Harlingen mit einem 2:1 gegen Landesligist 1. FC Besseringen. Jan Stadtler gelang fünf Minuten vor Schluss das Siegtor.

Ebenfalls nicht unbedingt zu erwarten war der 4:1-Erfolg von Kreisligist 1. FC Fitten gegen Bezirksligist SV Merchingen. Lange Gesichter gab es nicht nur bei Merchingen, sondern auch bei Landesligist SG Honzrath-Haustadt, der bei Bezirksligist TuS Bisten mit 1:2 den Kürzeren zog.
(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 30.08.2019)